Aktuelle Zeit: 17.06.2019, 04:35

#Ente gef. mit Maronen und Traubensauce

Moderatoren: Rosi, Biggi

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 476

#Ente gef. mit Maronen und Traubensauce

Beitragvon Biggi » 28.05.2009, 18:27

Bild

Ente gefüllt mit Maronen und Traubensauce

Zutaten:
Eine ca 3 - 4 kg Ente, kg richtet sich nach Pers.-Anzahl
Rosmarin, Pfeffer, Chili, Salz
2 Birnen, schälen
1 Orange, mit dem weißen abschälen
50 g, je Sonnenblumenkerne, Röstzwiebel
1 Ei
3 EL Schnittlauch in Röllchen ( getr. )
200 g Maronen, davon ein paar für die Soße (gibts auch in Vacuum)
3 EL Semmelbrösel
Für die Soße
Backsud
Salzwasser, Wasser, Honig,
Sauce Hollandaise, legere
Traubensaft
Soßenbinder
Gewürze

Backofen auf 200 Grad, Gas Stufe 4, Umluft 180, vorheizen.
Hierbei bin ich von meinem Herd ausgegangen.
evt. bei 180 Grad garen
Wasser auf das Bratblech gießen.
Salzwasser zum Bepinseln fertigmachen.
20 Min. vor Ende der Garzeit:
Honig mit heißem Wasser auflösen

Maronen diese können am Tag vorher gemacht werden,
die Haut ganz großzügig einritzen,
in kochendem! Wasser 10 Min. kochen.
Sehr kalt abschrecken.
Pellen.

Tipp
Die Ente auftauen lassen,
am besten über Nacht im Kühlschrank.
Hierzu nimmt man am besten ein Sieb,
das man in eine Schüssel stellt.
Die Ente wird dann mit dem Po nach unten darauf gesetzt,
so kann die Flüssigkeit gut abtropfen
.
Backzeit richtet sich nach Größe der Ente!!!+ Füllung.
ca 3-4 Std
Schau hier:
Pute, Gans, Ente-richtig garen und tranchieren/zerlegen Bild

Ente gut abwaschen,
Innereien waschen in kochendes Salzwasser geben.
15 Min. köcheln lassen.
Rausnehmen, klein schneiden.
#In einer Schüssel:
Innereien, in Würfeln geschnittene, Birnen, Orangen, Kerne,
Schnittlauch, Maronen in Stk, Ei, Zwiebeln, Gewürze gut vermischen.
Brösel mit dem Fruchtteig vermischen.
In die Ente füllen.
Das geht bis zum Hals hin!!!
Mit Rouladennadeln schließen.

Die Haut der Ente mit einer spitzen Nadel einstechen.
Nicht in das Fleisch stechen.
Ohne Salz mit Gewürzen einreiben
Auf einen Rost über die Bratpfanne schieben.
Garen.
Nicht vergessen :!!!!!!!
Alle 20 Min. abwechselnd mit dem Bratenfond,
dann mit Salzwasser einpinseln, evt. Wasser auf das Blech nachgießen.
Mit Honigwasser begießen.
Nach dem Braten, :
Fond der mit heißem Wasser gelöst ist, durch ein feines Sieb,
am besten mit einem Küchentuch ausgelegt, in einen Kessel gießen.
Sollte noch zuviel Fett darin sein: abschöpfen.
Saft, Gewürze, Maronen, Sauce hollandaise aufkochen
abschmecken, evtl. binden.

Hierzu passen sehr gut Safran- oder Kurkuma-knödel, halb und halb.
Lieben Gruß Biggi
Bild
Benutzeravatar
Biggi
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 165514
Registriert: 03.2009
Wohnort: zwischen Köln u. Aachen
Danke gegeben: 1015
Danke bekommen: 382x in 344 Posts
Geschlecht: weiblich

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron
web tracker