Aktuelle Zeit: 19.10.2019, 10:02

#Kaninchen mit Pflaumen

AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 346

Beitragvon Horrorweib » 30.01.2012, 14:06

Kaninchen mit Backpflaumen.
.
Zutaten:

1 Kaninchen, ca. 1,5 - 2 kg
1 L Milch zum Einlegen
125 Backpflaumen (z.B. von A*di)
20 ml Cognac
2 Schalotten, gewürfelt
1 Knobizehe
100 g Gelderländer Bauchspeck, fein gewürfelt
1 EL Öl
1 EL Butter
1 Zweig Thymian gerebelt
[alternativ: getrockneter Oregano, 1 TL)
50 ml Rotwein
200 g Karotten, fein geschnitten
125 ml Schmand oder Creme fraiche
2 TL Mehl
Salz, Pfeffer
.
Zubereitung:
Das Kaninchen in Portionsstücke schneiden
(Keulen abtrennen und Körper in 4 -6 Stücke schneiden).
Mindestens 12 Stunden in Milch einlegen.
Die Backpflaumen in der Hälfte vom Cognac einweichen.
.
Nach gut 12 Stunden das Kaninchen rausnehmen,
trocken tupfen und
mit Salz und Pfeffer einreiben.
.
In einem Bräter oder Schmorpfanne
das Öl und die Butter erhitzen und
die Speckwürfelchen darin kross anbraten.
aus dem Topf nehmen und
darin die Kaninchenstücke anbraten
bis sie von allen Seiten schöne Bratspuren aufweisen.
Die Schalotten, Knobi und Thymian zugeben und
2 – 3 Min. mitbraten.
Den Cognac angießen und kurz anzünden.
Speck wieder in den Bräter geben,
en Rotwein angießen und
eine Stunde zugedeckt köcheln lassen.
.
Die Karotten zufügen und 20 Min. garen.
Nun die Fleischstücke herausnehmen und
warm halten.
Creme fraiche in die Soße einrühren und
etwas einkochen.
Pflaumen mitsamt dem Einweich-Cognac einfüllen,
die Soße aufkochen, mit Mehl binden und
noch 5 Min. köcheln lassen.
Die Kaninchenstücke in die Soße geben und
heiß werden lassen, dann Servieren.
.
Guten Appetit!
Benutzeravatar
Horrorweib
 
Beiträge: 2633
Registriert: 11.2009
Wohnort: bei Magdeburg
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 47x in 35 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Biggi » 07.02.2012, 19:47

Meine Mom wäre begeistert gewesen
Lieben Gruß Biggi
Bild
Benutzeravatar
Biggi
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 168077
Registriert: 03.2009
Wohnort: zwischen Köln u. Aachen
Danke gegeben: 1027
Danke bekommen: 412x in 373 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Horrorweib » 07.02.2012, 21:27

Ich koch ja Kaninchen nur für meinen Mann. Ich selber kann die nicht essen.
Meine Eltern hatten immer Kaninchen und denen habe ich leider Namen gegeben.
Zuerst haben sie die Karnickel mit dem Nachbarn getauscht. Dann haben sie versucht mir das Fleisch
als Pute oder als was auch immer zu verkaufen. Ich habs immer rausgekriegt.
Alle finden meine Kaninchen lecker. Ich habe echt Probleme mit dem Fleisch.
Mag weder die Konsistenz noch den Geschmack. Aber ich ess die Soße und die Beilagen.
Auch wenn das Fleisch damit geschmort wurde. Ist also vermutlich eine reine Kopfsache.
Trotzdem für alle Kaninchenesser ein empfehlenswertes Rezept.
Benutzeravatar
Horrorweib
 
Beiträge: 2633
Registriert: 11.2009
Wohnort: bei Magdeburg
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 47x in 35 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Rossi » 07.02.2012, 21:52

Klingt sehr lecker.
LG.Rossi

:koc.f2t26p26n6.4.gif:

Wellness ist die Kunst
lustvoll gesund zu leben
Benutzeravatar
Rossi
 
Beiträge: 48114
Registriert: 08.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein
Danke gegeben: 177
Danke bekommen: 89x in 83 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Biggi » 07.02.2012, 22:02

Horror so wie dir gehts mir auch
doch die Zutaten, und so finde ich halt gut,
Lieben Gruß Biggi
Bild
Benutzeravatar
Biggi
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 168077
Registriert: 03.2009
Wohnort: zwischen Köln u. Aachen
Danke gegeben: 1027
Danke bekommen: 412x in 373 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon aurelio » 07.02.2012, 22:18

Ich liebe Kaninchen.
Ich bin anders als vermutet.
Selten wie erwartet.
Und erst recht nicht wie andere mich gerne hätten.

LG Annette
Benutzeravatar
aurelio
 
Beiträge: 68867
Registriert: 12.2009
Wohnort: Hamm
Danke gegeben: 649
Danke bekommen: 537x in 502 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Macey2806 » 08.02.2012, 08:30

Horror, mir geht es wie Dir!
Bei uns gab es das immer nur für den
Opa an Weihnachten.
Und Backobst kann ich leider ebensowenig
essen wie Kaninchen.

Aber das Rezept liest sich klasse. Die
Zusammenstellung der Zutaten gefällt mir.
Liebe Grüße
Iris
__________________________________

"Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden."

Søren Kierkegaard
Benutzeravatar
Macey2806
 
Beiträge: 31416
Registriert: 04.2010
Wohnort: Köln
Danke gegeben: 28
Danke bekommen: 73x in 56 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon ludmilla1 » 08.02.2012, 08:52

Das ist ein sehr interessantes Rezept. Ich liebe Obst in Verbindung mit Fleisch.
Mit den Jahren wird das Leben nicht leichter,
aber es kann schöner und größer werden.
Benutzeravatar
ludmilla1
 
Beiträge: 12243
Registriert: 03.2009
Wohnort: südl. von Hildesheim
Danke gegeben: 66
Danke bekommen: 63x in 52 Posts
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron