Aktuelle Zeit: 16.10.2019, 12:54

#Rote Bete, eingekocht -Bild

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 346

#Rote Bete, eingekocht -Bild

Beitragvon Rossi » 01.04.2012, 17:19

Rote Bete, eingelegt

Bild

Rote Bete eingelgt
.
Zutaten:
20 mittelgroße Knollen Rote Bete
Kochendes Salzwasser (je Liter 1 TL Salz)

Für die Essig Zucker Lösung:
125 g Zucker
750 ml Wasser
375 ml Weinessig
4 Zwiebeln
2 in Stücke zerbrochenen Lorbeer
1 TL Salz
Pfefferkörner (pro Glas ca. 5-8 Stück)
Etwas Kümmelpulver

Zubereitung:
Rote Bete säubern.
Unter fließenden wasser abbürsten (vorsichtig).
Wurzeln sowie Blätter hoch über der Knolle abschneiden,
damit sie beim kochen nicht auslaugen.
.
In kochendes Salzwasser geben und
ca. 40 Minuten kochen lassen.
.
Einfach gehts auch im Backofen.
Dafür die sauberen Knollen auf ein Blech legen und
den Backofen auf ca 100-150 °C stellen.
Hier ca. 1-2 Stunden garen lassen (je nach dicke der Haut).
Man kann die Haut dann so abziehen.

Rote Bete aus dem Wasser nehmen und kalt abschrecken,
abziehen und in Scheiben schneiden.

Für die Essig Zucker Lösung
Den Zucker mit Wasser zum Kochen bringen,
Salz und Kümmelpulver zugeben,
Kurz aufkochen lassen, der Zucker muß vollständig aufgelöst sein,
abschäumen,
Essig zugeben und abkühlen lassen.

Die Zwiebeln abziehen und in Scheiben schneiden.
Rote Bete und Zwiebeln abwechselnd,
mit den Lorbeerblättern
in die sauber ausgespülten Gläser füllen.
Die Essig Zucker Lösung über die Rote Bete gießen.

Gläser verschließen.
Gläser in einem Einkochkessel stellen.
Und so füllen das die Gläser 3/4 im Wasser stehen.

Topf schließen und ca. 30 Minuten bei 98 °C einkochen.
Man kann auch im Backofen einkochen.
.
Hier Backofen auf 100°C stellen und gut 1-1,5 Stunde einkochen.
Je nach Backofen.

Guten Appetit!
LG.Rossi

:koc.f2t26p26n6.4.gif:

Wellness ist die Kunst
lustvoll gesund zu leben
Benutzeravatar
Rossi
 
Beiträge: 48107
Registriert: 08.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein
Danke gegeben: 177
Danke bekommen: 89x in 83 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon ludmilla1 » 01.04.2012, 17:44

Das ist ja ein tolles Rezept.
Mit den Jahren wird das Leben nicht leichter,
aber es kann schöner und größer werden.
Benutzeravatar
ludmilla1
 
Beiträge: 12243
Registriert: 03.2009
Wohnort: südl. von Hildesheim
Danke gegeben: 66
Danke bekommen: 63x in 52 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Rossi » 01.04.2012, 19:41

Milla,
Ein teil kommt aus meinem Kochbuch
aber ein großer teil kommt durchs ausprobieren dazu.
Das was im Kochbuch steht ists schon nicht mehr.
Lach.
LG.Rossi

:koc.f2t26p26n6.4.gif:

Wellness ist die Kunst
lustvoll gesund zu leben
Benutzeravatar
Rossi
 
Beiträge: 48107
Registriert: 08.2010
Wohnort: Schleswig-Holstein
Danke gegeben: 177
Danke bekommen: 89x in 83 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Uli » 01.04.2012, 23:08

klasse - rote bete satt!!!!!!!!!!


Bild
lg uli

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.

Demokrit
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 2929
Registriert: 12.2011
Wohnort: Frankfurt
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Biggi » 03.04.2012, 16:57

Ich meine sie zu schmecken
Lieben Gruß Biggi
Bild
Benutzeravatar
Biggi
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 168007
Registriert: 03.2009
Wohnort: zwischen Köln u. Aachen
Danke gegeben: 1027
Danke bekommen: 412x in 373 Posts
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste