Aktuelle Zeit: 27.10.2020, 16:23

#Neujahrs- Brezel Birme

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 421

#Neujahrs- Brezel Birme

Beitragvon Bimo » 31.12.2010, 13:29

von Oma

Neujahrs-Brezel
Rezept für 2 große Brezeln:

Zutaten:
500 g Mehl
Ein halber Würfel frische Hefe (20 g)
100 g Butter
1 TL Salz
2 - 3 TL Zucker
300 ml lauwarme Milch
Ein Eigelb zerquirlt zum Bestreichen

Zubereitung:
Hefe zusammen mit einem TL Zucker und etwas warmer Milch
in einer Tasse verrühren und
ca. 10 Minuten zum Gären stehen lassen.
Mehl abwiegen, in eine große Porzellanschüssel geben.
In die Mitte eine Mulde eindrücken,
das Salz und 2 TL Zucker hinzu fügen.
Die Milch lauwarm erwärmen,
die Butter in kleinen Stücken zugeben.

Die vorgegärte Hefemilch in die eingedrückte Mehlmulde gießen.
Mit einem elektrischen Handmixer mit den Knethaken,
zusammen mit dem lauwarmem Milch/Buttergemisch
einen lockeren Hefeteig schlagen.
So lange schlagen und rühren,
bis sich der Teig von der Schüssel löst und
zu einem geschmeidigem Hefeteigklumpen formt,
dabei immer wieder etwas Mehl auf den Schüsselboden geben.

Mit einem Küchentuch abdecken und
an einem warmen Ort bis zum doppelten Volumen aufgehen lassen.
Das dauert so ca. 30 - 40 Minuten, je nach Wärmestandort.

Den Teig erneut kräftig durchkneten,
in zwei Hälften teilen.
Jedes Teigstück zu einer dicken Rolle formen,
dabei nach und nach nur an den zwei Enden
den Teig ziemlich dünn auslaufen lassen.
Die Rolle kurz hochheben und zügig eine Brezel daraus formen,
und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchenblech
in genügend großem Abstand zur anderen Brezel legen.

In die Öffnungen der Brezel:
jeweils locker ein Stück zusammen geknüllte Alufolie einlegen,
damit die Öffnung beim erneuten Aufgehen und Backen
nicht zusammen läuft, sondern eine schöne Brezelform ergibt.

Nochmals bis zur doppelten Menge aufgehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 ° C vorheizen.

Ein Ei in einer Tasse mit einer Gabel
zusammen mit einer Spur Wasser oder Milch verquirlen.

Die Brezeln oder Kranz üppig damit bestreichen.
Mit einem Messer an der dicken Stelle etwas einschneiden und
im vorgeheiztem Backofen
auf der mittleren Schiene einschieben und ca. 25 - 30 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und
anschließend in Alufolie oder Plastikfolie verpackt,
bis zum Verzehr am nächsten oder auch übernächsten Tag , aufbewahren.

Kannst sicherlich auch mehrere kleine Brezeln anstatt zwei großen formen!
Bimo
 

Beitragvon Gaby » 20.01.2011, 14:58

die muß ich mal ungbedingt backen
Lg Gaby :swink22:



Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
Benutzeravatar
Gaby
 
Beiträge: 13244
Registriert: 01.2010
Wohnort: Griesheim Hessen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 5x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Biggi » 20.01.2011, 15:23

Gaby,
die hat Birme doch für dich rausgesucht gehabt, lach
DAS kann man immer backen, lecker
Lieben Gruß Biggi
Benutzeravatar
Biggi
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 176566
Registriert: 03.2009
Wohnort: zwischen Köln u. Aachen
Danke gegeben: 1102
Danke bekommen: 481x in 438 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Gaby » 20.01.2011, 15:57

Weiß ich doch Biggi!! :koc.grinsi.11.gif:
Lg Gaby :swink22:



Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe.
Benutzeravatar
Gaby
 
Beiträge: 13244
Registriert: 01.2010
Wohnort: Griesheim Hessen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 5x in 4 Posts
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Rosi » 20.01.2011, 18:56

Ja, sehr lecker, danke Birmchen Bild
Liebe Grüße
Rosi

Kein Mensch ist so wichtig, wie er sich nimmt!!!
Immanuel Kant
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 76313
Registriert: 03.2009
Danke gegeben: 547
Danke bekommen: 154x in 125 Posts
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron